Schleswig-Holsteins Busunternehmer einigen sich mit ver.di auf neuen Lohntarifvertrag (16.11.17)

Kiel. Die Lohntarifverhandlungen im privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein zwischen dem Omnibus Verband Nord und der Gewerkschaft ver.di haben bereits in der ersten Verhandlungsrunde am heutigen Donnerstag zu einer Einigung geführt. Danach erhalten die Busfahrer in drei Stufen insgesamt 140 EUR mehr Lohn bei einer Laufzeit des Tarifvertrages bis zum 31.12.2019.


„Ich freue mich, dass es diesmal gelungen ist, mit ver.di in fairen Verhandlungen ohne Streiks sehr zügig zu einer Einigung zu kommen. Der erzielte Kompromiss ist wirtschaftlich gerade noch vertretbar und gibt unseren Unternehmen vor allem die notwendige Planungssicherheit für die nächsten Jahre", so OVN-Verhandlungsführer und Verbandsvorsitzender Klaus Schmidt.


Der Einigung müssen noch die Gremien beider Tarifpartner zustimmen.


Kiel, den 16.11.2017